Jun 222014
 

fab_lushes“The Fab Lushes” aus San Diego mit einem Mix aus Roots, Rock und Blues zum dritten Mal zu Gast in der Barnabys Blues Bar. The Fab Lushes sind Chris Kelly (guitar, vocals), Ted Burgess (drums, vocals), Randy Mroczynsky (piano, accordion, vocals) und Christopher Michaels (big bass, vocals). Amerikanische Musik hat noch nie so gut geklungen wie bei den Fab Lushes.

Samstag, den 25. Oktober um 21:00 Uhr
Eintritt: 10 Euro Vorverkauf, 12 Euro Abendkasse

Mai 232014
 

neal_blackNeal Black and the Healers eine feste Größe in unserem Programm.
Der texanische Gitarrist und Sänger Neal Black hat in seiner langen musikalischen Karriere bereits mit zahlreichen bekannten Bluesgrößen gespielt – ob im Studio oder „Live on Stage“. Illustre Namen wie Popa Chubby, Jimmy Dawkins, Lucky Peterson, Johnnie Johnson, The Chambers Bother, Papa John Creach, Chuck Berry sind nur einige Musiker der letzten Jahre. Schaut man noch etwas weiter zurück, etwa bis in die 80er Jahre finden sich Auftritte als Opener von Bluesgrößen.

Samstag, den 1. November um 21:00 Uhr
Eintritt: 13 Euro Vorverkauf, 15 Euro Abendkasse

 

Mai 232014
 

hot_n_nasty2Hot`n´Nasty existiert bereits seit Beginn der 90er Jahre und gehört zur ersten Liga der deutschen Blues- und Rockszene.

Im April 2013 verstarb Sänger Patrick Pfau.
Die Band verblieb über Monate in
einem Schockzustand und konnte den Verlust nur schwer verarbeiten. Gründungsmitglied
Malte Triebsch (Gitarre), Dominique Ehlert (Schlagzeug) und Jacob Müller (Bass)
beschlossen dennoch weiterzumachen und fanden mit Robert Collins
einen außergewöhnlichen Sänger, der mit seiner rauen Rock- und Bluesstimme
hervorragend zu Hot`n´Nasty passt.

Robert ist kein Unbekannter mehr in der Musikszene und hat bereits mit illustren Musikern wie T.M. Stevens, John Hayes (Mothers Finest), Raoul Walton (Westernhagen), Charly T. (Westernhagen) und Wolf Simon (Klaus Lage, Axxis) zusammengearbeitet.

Samstag, den 8. November um 21:00 Uhr

http://www.hot-n-nasty.de/

Mehr

Mai 212014
 

The Black MarblesDie vier Schwedischen Musiker Kaj Paxéus (vocals), Philip Karlsson (guitar), Krister Selander (bass),Tobbe Bövik (drums) gründeten vor drei Jahren die Band „The Black Marbles“ nach dem sie bereits erfolgreich Erfahrungen in anderen Formationen gesammelt hatten.

Nun drei Jahre nach ihrer Gründung ist ihr Debüt Album
„Made In Concerte“ auf dem Musik Markt angekommen.
Jeder der vier hat seinen eigenen Stil in jeden Ton und
jeden Klang der auf dem Album zu finden ist einfließen lassen.
So entsteht ein phantastischer Mix aus Blues, Melodic-, Souther-, und Heavy Rock.
Die Gitarre und die traumhaften Soli die Philip Karlsson durch sie
erklingen lässt sind stets im Vordergrund und reißen jeden Musikliebhaber sofort mit.